GO FiberConnect unterstützt Sie
in jeder Prozessphase
des Glasfaser-Rollouts

Unsere Berater wissen, wie der Prozess funktioniert und was die Problembereiche sind. Deshalb ist unsere Software so konzipiert, dass sie Sie bei jedem Schritt des Prozesses unterstützt. Sehen Sie in einer Übersicht, wie wir es machen.

Header Image

Intelligente Software
für einen schnelleren FTTH-Prozess

GO FiberConnect ist ein Tool für den FTTH-Prozess, das für und gemeinsam mit Bauunternehmen entwickelt wurde. In über 250 Rollout-Projekten in den Niederlanden, Belgien und Deutschland hat sich diese Technologie mehr als bewährt. Indem wir Ihr Wissen mit dem Know-how unserer Berater kombinieren, entsteht eine solide „First Time Right“-Lösung.

Die Einrichtung von GO FiberConnect

Der Prozess ist bei jedem FTTH-Projekt im Großen und Ganzen gleich. Aber der Teufel steckt im Detail: Für ein reibungsloses Rollout ist es entscheidend, dass alle Schritte befolgt werden, die richtigen Informationen gesammelt werden und dass der Auftraggeber und der Innendienst einen unmittelbaren Überblick über den Fortschritt haben.

Die Einrichtung von GO FiberConnect ist eigens für den FTTH-Ausbau konzipiert. Es ist außerdem vollständig an das Lastenheft des Netzbetreibers angepasst. Alle Schritte werden eigens in einer Workflow-Software für den Innendienst und in digitalen, flexiblen Formularen für den Außendienst eingerichtet. So können keine entscheidenden Schritte übersprungen werden. Alle Daten stehen auch sofort im gewünschten System zur Verfügung. Es müssen keine manuellen Übersichten mehr verschickt werden. Fortschritte sind sofort sichtbar für den Auftraggeber.

  • 7.2 NPS Score +50
  • 250+ Rollout-Projekte
  • 66K Effiziente Prozesse
  • 5.000.000 Homes Passed

Öffentlichkeit

Weiterlesen

Blasen

Weiterlesen

Schweißen

Weiterlesen

Inspektion

Weiterlesen

Aushubarbeiten
zur Wohneinheit

Weiterlesen

Hausanschluss
und NT/Patch

Weiterlesen

Unterstützung bei jedem Prozesschritt

Auf diese Weise unterstützt GO FiberConnect die Kommunikation und Planung in allen Phasen des Glasfaser-Rollouts:

Öffentlichkeit

Aushubarbeiten zum Verlegen des Leerrohrs von Area Pop über den Verteilerpunkt zum Graben.
GO FiberConnect unterstützt:

Schritt 1:Planung
Eingabe von Terminen für Baumaßnahmen in der Öffentlichkeit. Die Terminplanung wird dem Auftraggeber über den Baufortschrittsbericht mitgeteilt, sodass der Auftraggeber den Anwohnern mitteilen kann, wann die Aushubarbeiten stattfinden werden.

Schritt 2: Kommunikation mit Anwohnern
Generieren von Schreiben zu geplanten Aushubarbeiten, um die Anwohner über die zu erwartenden Unannehmlichkeiten zu informieren, oder sie zum Umparken ihrer Fahrzeuge zu bitten.

Schritt 3: Aufgabenliste für den Außendienst
Eine Liste der Aufgaben ist für den Außendienst verfügbar. Auch wenn ein Team wechselt.

Schritt 4: Meldung von erledigten Aufgaben
Die erledigten Aufgaben werden täglich durch den Außendienst in der Software gemeldet.

Schritt 5: Informationen hinzufügen
Zu den ausgeführten Aufgaben können zusätzliche Informationen hinzugefügt werden, z.B. Fotos von der jeweiligen Situation oder den ausgeführten Arbeiten. Diese Informationen stehen den Teams im weiteren Verlauf des Prozesses zur Verfügung, sodass sie jederzeit über alle Informationen bezüglich der aktuellen Situation verfügen.

Schritt 6: Fortschritte verfolgen und rückverfolgen
Der Fortschritt der Arbeiten ist sichtbar. Anhand der erledigt gemeldeten Aufgaben ist für den Innendienst und den Auftraggeber deutlich erkennbar, welche Aufgaben bereits erledigt wurden und was noch zu tun ist. Es ist nicht mehr notwendig, den Außendienst diesbezüglich anzurufen. Anhand der Fortschritte lässt sich vorhersagen, wann alles fertig sein wird.

Blasen

Das Kabel durch das verlegte Leerrohr blasen.
GO FiberConnect unterstützt:

Schritt 1:Planung

Schritt 2: Kommunikation mit Anwohnern

Schritt 3: Aufgabenliste für den Außendienst

Schritt 4: Meldung von erledigten Aufgaben

Schritt 5: Informationen hinzufügen

Schritt 6: Fortschritte verfolgen und rückverfolgen

Schweißen

Kabel am Verteilerpunkt anschließen, sodass das Signal darüber übermittelt werden kann.
GO FiberConnect unterstützt:

Schritt 1:Planung

Schritt 2: Kommunikation mit Anwohnern

Schritt 3: Aufgabenliste für den Außendienst

Schritt 4: Meldung von erledigten Aufgaben

Schritt 5: Informationen hinzufügen

Schritt 6: Fortschritte verfolgen und rückverfolgen

Inspektion

Inspektion der Situation vor Ort auf Adressebene.
GO FiberConnect unterstützt:

Schritt 1: Planung
Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Inspektion zu planen. Planung ist möglich über:

  • Freie Liste: Der Inspektionsbetrieb erhält eine Liste der verfügbaren Adressen und prüft vor Ort, bei welchen Adressen er reinkommt
  • Planungsanzeige: Manuelle Planung auf Anfrage einer Adresse: Der Innendienst überprüft in der Planung, wann ein Techniker in der Gegend ist, und zieht die Aufgabe zum Einplanen auf den entsprechenden Techniker.
  • SmartPlanning-Modul: Senden eines Vorschlags, den der Kunde bestätigen kann, oder man lässt den Kunden 24/7 selbst einen Termin einplanen.

Schritt 2: Gewährleistung von Qualität
Die Inspektions-App wird entsprechend den Anforderungen des Kunden eingerichtet. So wird gewährleistet, dass im weiteren Verlauf des Prozesses nichts vergessen werden kann. Am richtigen Datum ist die korrekte Information über die aktuelle Situation verfügbar. Das Ziel ist, dass sich niemand zusätzlich einschalten muss, um zusätzliche Informationen abzurufen. Alle Informationen wurden bereits in den vorangegangenen Schritten eingepflegt.

Aushubarbeiten zur Wohneinheit

Aushubarbeiten zur Wohneinheit nach Absprache mit dem Bewohner.

Schritt-für-Schritt-Prozess
Die Arbeiten können erst nach Genehmigung des Eigentümers beginnen. Erst mit der Genehmigung – die bei Abschluss des Abonnements oder während der Inspektion erteilt wird – steht die Aufgabe der Aushubarbeiten zur Wohnheit zur Verfügung.

Hausanschluss und NT/Patch

Beim Einrichten des Hausanschlusses werden die Werte des Kabels mit einer OTDR-Messung überprüft und ggf. mit NT oder Patch versehen.
GO FiberConnect unterstützt:

Schritt 1: Verknüpfung OTDR-Messgerät
Die OTDR-Messung wird automatisch im System gespeichert. Wir haben dafür Links zu verschiedenen OTDR-Parteien (fragen Sie nach den Möglichkeiten).

Schritt 2: Aufgabenliste für den Außendienst
Optional können NT- und Patch-Arbeiten in die Aufgabe des Hausanschlusses integriert werden, sodass der Außendienst sie ebenfalls ausgehend von der Liste ausführen und dort als erledigt melden kann.

Mehr als 85 Unternehmen in Europa vertrauen uns